| Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen Icon

Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen

Wo sich Kultur und Natur im Einklang befinden

Wild und sanft. Außergewöhnlich und naturbelassen. Ruhig und doch voller Leben. Der Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen hat viele besondere Eigenschaften. Sie beschreiben die Einzigartigkeit dieses Naturschutzgebietes im obersteirischen Grenzland:

  • Das wilde Wasser der Salza, das ungebremst durch das Tal tost.
  • Die sanfte Kulturlandschaft, die von Streuobstwiesen und Almen geprägt ist.
  • Die außergewöhnliche Geologie, die von einer längst vergangenen Zeit zeugt.
  • Die naturbelassenen Wälder, die sich ohne menschliches Eingreifen entwickeln konnten.
  • Die ruhigen Orte ohne künstliches Licht, an denen man noch den sternenklaren Nachthimmel sieht.
  • Eine artenreiche Region voller Leben, in der auch seltene Pflanzen und Tiere eine Heimat finden.

Willkommen im Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen.
Willkommen in deinem Urlaubsparadies inmitten intakter Natur.

Verhalten im Natur- und Geopark
Verhalten im Natur- und Geopark
Der Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen ist ein Schutzgebiet zum Erhalt wertvoller Ökosysteme. Wenn du den Lebensraum von Tieren und Pflanzen sauber hältst, hältst du deinen eigenen Lebensraum sauber. Denn du bist Teil dieser Ökosysteme.
Verhaltensregeln an der Salza
Verhaltensregeln an der Salza
Der Flussuferläufer ist ein seltener Vogel, der am Ufer der Salza lebt und brütet. Speziell die Schotterbänke entlang des Gebirgsflusses sind ein hoch sensibler Lebensraum.

Termine & Veranstaltungen

Keine Veranstaltung gefunden

Erlebniskarte

Aktuelles vom Natur- und Geopark

Öffentlicher Verkehr im Gesäuse nimmt wieder zu!

Die öffentliche Verkehrsnutzung durch Züge, Busse und Rufbusse im Gesäuse wird vom 1. Mai bis zum 3. November 2024 wieder an Fahrt aufnehmen. In einer gemeinsamen Initiative unterstützen die Gemeinden Admont, Altenmarkt, Landl, St. Gallen und Wildalpen zusammen mit dem Land Steiermark den umweltfreundlichen und kostengünstigen öffentlichen Verkehr in der National- und Naturparkregion, indem sie zusätzliche Angebote finanzieren.  

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

veröffentlicht vor 2 Tagen

Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen

Wir feiern den Tag der Biodiversität...

und stellen euch die Hecken vor. Sie sind als strukturschaffende Landschaftselemente aus der Kulturlandschaft nicht wegzudenken. Auch im Siedlungsraum sorgen sie für Abwechslung und etablieren ökologische Nischen. Die positiven Auswirkungen von Hecken sind mannigfaltig: Sie dienen der Vernetzung von Lebensräumen, bieten Nahrung und Rückzugsorte für Insekten und Vögel, verhindern die Bodenerosion, tragen zur Kohlenstoffbindung und zum Humusaufbau bei und dienen auch als Puffer vor Luftschadstoffen und Lärm.

Als Kleinlebensraum an sich hat eine Hecke sehr viel zu bieten – bis zu 900 Tierarten leben in einer Hecke und jede nutzt einen bestimmten Bereich. Besonders wichtig ist es daher, bei der Anlage von Hecken eine mehrreihige und mehrschichtige Struktur zu schaffen und auf Dauer zu erhalten. Bei der Auswahl der Sträucher gilt es, auf heimische Gehölze (z.B. Kornelkirsche, Hundsrose, Schwarzer Holunder etc.) zu setzen, von denen verschiedene Tierarten profitieren können, das sind insbesondere beerentragende Arten.

Im Natur- und Geopark haben wir einige dieser Hecken an unseren Naturparkschulen gepflanzt und die phänologischen Jahreszeiten beobachtet.

Fotos: Pixabay.com

Mehr Infos und ein Schulungsvideo zum Hecken checken, findet ihr hier! www.naturparke.at/ueber-uns/auf-die-flaeche-fertig-los/hecken-und-gebuesche
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Wir feiern den Tag der Biodiversität... 

und stellen euch die Hecken vor. Sie sind als strukturschaffende Landschaftselemente aus der Kulturlandschaft nicht wegzudenken. Auch im Siedlungsraum sorgen sie für Abwechslung und etablieren ökologische Nischen. Die positiven Auswirkungen von Hecken sind mannigfaltig: Sie dienen der Vernetzung von Lebensräumen, bieten Nahrung und Rückzugsorte für Insekten und Vögel, verhindern die Bodenerosion, tragen zur Kohlenstoffbindung und zum Humusaufbau bei und dienen auch als Puffer vor Luftschadstoffen und Lärm.

Als Kleinlebensraum an sich hat eine Hecke sehr viel zu bieten – bis zu 900 Tierarten leben in einer Hecke und jede nutzt einen bestimmten Bereich. Besonders wichtig ist es daher, bei der Anlage von Hecken eine mehrreihige und mehrschichtige Struktur zu schaffen und auf Dauer zu erhalten. Bei der Auswahl der Sträucher gilt es, auf heimische Gehölze (z.B. Kornelkirsche, Hundsrose, Schwarzer Holunder etc.) zu setzen, von denen verschiedene Tierarten profitieren können, das sind insbesondere beerentragende Arten. 

Im Natur- und Geopark haben wir einige dieser Hecken an unseren Naturparkschulen gepflanzt und die phänologischen Jahreszeiten beobachtet. 

Fotos: Pixabay.com

Mehr Infos und ein Schulungsvideo zum Hecken checken, findet ihr hier! https://www.naturparke.at/ueber-uns/auf-die-flaeche-fertig-los/hecken-und-gebuescheImage attachmentImage attachment

veröffentlicht vor 3 Tagen

Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen

On the occasion of the 20th anniversary of the Global Geoparks Network, we continue our tour through the geoparks that first joined the Global Geopark Network! Every week we discover another unique geopark. Stay tuned! Today we are travelling from China to Austria to the Styrian Eisenwurzen UNESCO Global Geopark! Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen
🇬🇧
The Styrian Eisenwurzen UNESCO Global Geopark is located in the north of the Austrian province of Styria. Geographically, it is part of the Northern Calcareous Alps which constitute the northernmost mountain chain of the Eastern Alps. The landscape is dominated by mountains up to 1000 m, broad valleys and deep gorges. The Cretaceous to Paleogene rocks of the Gams Basin are famous for their fossils and exposures of the Cretaceous-Tertiary boundary.
On foot, by bike, by pontoon, above ground and below you can discover this remarkable place and its history, all surrounded by greenery!
🇩🇪
Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen befindet sich im Norden des österreichischen Bundeslandes Steiermark. Geografisch gehört er zu den Nördlichen Kalkalpen, die die nördlichste Gebirgskette der Ostalpen bilden. Die Landschaft ist geprägt von Bergen bis zu 1000 m Höhe, breiten Tälern und tiefen Schluchten. Die kreidezeitlichen bis paläogenen Gesteine des Gamsbeckens sind berühmt für ihre Fossilien und Aufschlüsse der Kreide-Tertiär-Grenze.
Zu Fuß, mit dem Fahrrad, beim Wildwasser-Rafting, über und unter der Erde können Sie diesen bemerkenswerten Ort und seine Geschichte entdecken, und das alles mitten im Grünen!
🇵🇱
Światowy Geopark UNESCO Styrian Eisenwurzen położony jest w północnej części austriackiego Kraju Związkowego Styria. Geograficznie jest on częścią Północnych Alp Wapiennych będących częścią Alp Wschodnich. Krajobraz zdominowany jest przez góry do 1000 m n.p.m., szerokie doliny, głębokie wąwozy, jaskinie i inne formy krasowe. Skały od kredy do paleogenu w dorzeczu Gams słyną ze skamieniałości i odsłonięć granicy kredy i trzeciorzędu.
Pieszo, rowerem, pontonem, na powierzchni ziemi i pod można odkrywać to niezwykłe miejsce i jego historię, a to wszystko w otoczeniu zieleni!
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

veröffentlicht vor 3 Tagen

Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen

KLAR! Gärten nehmen an Versuchen teil

Das RML Regionalmanagement Bezirk Liezen - macht mit dem Projekt "Gemüsebau in der Region Liezen" auch in unseren KLAR! Gärten halt. Mit insgesamt vier unterschiedlichen Anbauversuchen werden in der gesamten Region Liezen bei Professionisten und bei privaten Hausgärten verschiedene Gemüsesorten unter speziellen Anbaubedingungen ausprobiert. Im KLAR! Garten, Landl werden Käferbohnen angebaut. Diese Sorte wurde speziell für die südliche Steiermark gezüchtet, durch ausbleibende bzw. unregelmäßige Regenfälle bringt diese Sorte zunehmend nicht mehr den gewünschten Ertrag. Jetzt soll versucht werden, wie diese Sorte in der nördlichen Steiermark funktioniert.

Mit Boniturblatt und Niederschlagsmesser ausgestattet werden wir diesen Versuch bis November begleiten.

📸 Martin Gebeshuber

Dieses Projekt wird mit Mittel des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen des Programms „KLAR! - Klimawandel-Anpassungsmodellregion“ durchgeführt.

@rmlliezen @grandgarten
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

KLAR! Gärten nehmen an Versuchen teil

Das RML Regionalmanagement Bezirk Liezen - macht mit dem Projekt Gemüsebau in der Region Liezen auch in unseren KLAR! Gärten halt. Mit insgesamt vier unterschiedlichen Anbauversuchen werden in der gesamten Region Liezen bei Professionisten und bei privaten Hausgärten verschiedene Gemüsesorten unter speziellen Anbaubedingungen ausprobiert. Im KLAR! Garten, Landl werden Käferbohnen angebaut. Diese Sorte wurde speziell für die südliche Steiermark gezüchtet, durch ausbleibende bzw. unregelmäßige Regenfälle bringt diese Sorte zunehmend nicht mehr den gewünschten Ertrag. Jetzt soll versucht werden, wie diese Sorte in der nördlichen Steiermark funktioniert. 

Mit Boniturblatt und Niederschlagsmesser ausgestattet werden wir diesen Versuch bis November begleiten. 

📸 Martin Gebeshuber

Dieses Projekt wird mit Mittel des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen des Programms „KLAR! - Klimawandel-Anpassungsmodellregion“ durchgeführt.

@rmlliezen @grandgartenImage attachmentImage attachment

auf Facebook kommentieren

RML Regionalmanagement Bezirk Liezen GRAND GARTEN

Coole Sache 👏

Wenn Franzi und ich irgendwann eine Garten haben, machhen wir auch sowas!

weitere Beiträge laden

You need to login to contact with the Listing Owner. Click Here to log in.